Aktuelles aus dem Kindergarten – Dezember 2014 und Januar 2015

Advent in der „Villa Regenbogen“

Im Dezember  kehrte im Kindergarten weihnachtliche Ruhe ein. Alle genossen eine entspannte und gemütliche Zeit. Dazu trug der Adventskalender im Flur bei. Dort versammelten wir uns jeden Morgen, um gemeinsam ein Türchen zu öffnen. Hinter jedem Türchen verbarg sich ein Kapitel  der Geschichte „ Karli, die Adventskerze“, der alle gespannt lauschten.

Die Mittwochsaktionen fanden in diesem Monat nicht statt. Stattdessen bastelten die Kinder Weihnachtsgeschenke in der Weihnachtswerkstatt.

Der Nikolaus war daAm 6. Dezember feierten wir Nikolaus. Die Kinder hatten in der Woche zuvor eine Socke von zu Hause mitgebracht, die dann am Abend vor Nikolaus im Turnraum aufgehängt wurde. Am nächsten Morgen waren tatsächlich alle Socken gefüllt mit Süßigkeiten, Nüssen und Mandarinen! Für den Nikolaus wurden viele Nikolauslieder gesungen, dann ging es zum gemeinsamen Frühstück mit Kakao und Nikolauswecken.

AdventsnachmittagMitte Dezember haben die Kindergartenkinder gemeinsam mit ihren Eltern einen schönen Adventsnachmittag unter dem Motto „Lichterzeit“ verbracht. Zu Beginn spielte ein Kind stolz auf seiner Geige das Lied „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ vor. Bevor das Plätzchenbuffet , bestehend aus selbstgemachten Keksen, Mandarinen und Nüssen, eröffnet wurde, trugen die Kinder Kerzen in großen Windlichtern herein und sangen dazu das Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“. Danach wartete als Überraschung für die Kinder im Mehrzweckraum das Puppenspiel  „Ki Ka Kasper und der Bankräuber“, bei dem alle viel Spaß hatten. Die Eltern konnten in dieser Zeit in Ruhe Kaffee trinken und sich unterhalten. Nach dem Puppenspiel sangen die Kinder das Lied „Ich schenk dir einen Glitzerstern“ und gaben ihren Eltern selbst gebastelte Glitzersterne. Nach einem gelungenen Nachmittag gingen alle zufrieden nach Hause.

Geschenke für die „Villa“Kurz vor den Weihnachtsferien haben die Kindergartenkinder und die und die Krabbelkäfer Geschenke vom Weihnachtsmann bekommen. 6 neue Kinderbesen für den Garten und neue Schaumstoffklötze für den Mehrzweckraum. 

Jahresmotto 2015

Nachdem im neuen Jahr die Weihnachtsdekoration wieder im Keller verstaut war, begann das neue Jahr mit unserem diesjährigen Jahresmotto „Wieso, weshalb, warum feiern wir?“. Das Motto aus dem vergangenen Jahr „Kleine Helfer – Große Helfer“, hat sich als sehr lebensnah, vielfältig und spannend erwiesen und hat den Kindern viel Spaß bereitet. Es hat allen deutlich gezeigt, dass es ohne den anderen nicht geht. Die Kinder haben die Erfahrung gemacht wie schön es ist, sich gegenseitig zu helfen, auf den anderen zu achten, füreinander da zu sein und Verantwortung zu übernehmen.

Dieses Jahr feiert die Villa Regenbogen ihr 20 jähriges Jubiläum, was für die Wahl unseres Jahresmotto ausschlaggebend war, und wir uns mit allem, was zum Thema „Feiern“ gehört, beschäftigen werden. So wollen wir den Blick auf Besonderheiten im Jahr lenken, Rituale, Sitten und Gebräuche in unserer Kultur und in anderen Kulturen kennenlernen und über verschiedene Feste, (Familienfeste, Namenstag, Gemeinschaftsfeste, kirchliche Feste etc.) sprechen. Eine große Vielfalt, die in der Gemeinschaft Halt und Sicherheit gibt.

Wir arbeiten mit diesem Thema ebenfalls eng am hessischen Bildungsplan, der auf das Vermitteln von gemeinsamen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Strukturen, Regeln und Werten  hinweist.

Dass die Kinder  im Zusammenleben soziale Zusammenhänge im engeren familiären Umfeld und im verwandtschaftlichen und nachbarschaftlichen Bereich wahrnehmen und verstehen ist ein weiterer Hintergrund für unser Jahresmotto. Das Kind erfährt sich als Mitglied dieser Gemeinschaft, in der es soziale, wirtschaftliche und kulturelle Schlüsselprozesse erlebt.

Wir sind gespannt und neugierig auf die Herausforderungen im neuen Jahr und freuen uns auf viele gemeinsame Feste, die wir schon kennen oder neu kennenlernen werden. 

Besuch aus der SchuleNach den Weihnachtsferien waren die Erstklässler noch einmal einen Nachmittag im Kindergarten. Sie konnten sich in aller Ruhe in den Gruppen umgucken und im Mehrzweckraum spielen. Im Anschluss berichteten sie von der Schule und beantworteten Fragen der jetzigen Vorschulkinder.

Das Klettergerüst ist wieder da!Bis zu Fasching steht das große Klettergerüst wieder im Mehrzweckraum. Bevor die Kinder mit dem Klettern beginnen konnten, wurden einige Regeln aufgestellt und mit den Kindern in einer Kinderkonferenz gemeinsam erarbeitet. Jetzt wissen alle genau Bescheid worauf sie beim Klettern achten müssen.

Aus dem ForscherraumWir haben es geschafft Mandarinenkerne zum Keimen zu bringen und beobachteten gespannt, wie diese wachsen. Die Kinder haben sogar schon über eine eigene Ernte nachgedacht.

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok