Unser Motto für 2018 lautet: „UMWELT BE-GREIFEN“

In diesem Jahr feiert die Evangelische Kirche das 500. Jubiläum der Reformation. Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther, so lautet die Legende, seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt.

Unsere Gemeinde begleitet dieses Jubiläum mit einem vielfältigen Programm. Und auch unser Kindergarten, die „Villa Regenbogen“, beteiligt sich daran.

Im April und Mai steht das Leben von Martin Luther im Zentrum unserer Bibelstunde. Die Kinder lernten die Abenteuer kennen, die er erlebt hat. Sie erfahren z. B., was er damals getan hat, als er die 95 Thesen an die Kirchentür genagelt hat. Er hatte nämlich Grund zum Protest: Damals gab es Menschen, die behaupteten, man könne in den Himmel kommen, wenn man nur viel Geld bezahlt.

Das war natürlich ein Skandal. Und das hat Martin Luther keine Ruhe gelassen.

Darum hatte einen Menschen mit seinen 95 Thesen erzählt: Für den Himmel muss man keinen Eintritt bezahlen. Den bei Gott kommt es nicht auf Geld und kostbare Dinge an. Bei Gott zählen ganz andere Schätze!

Zum Reformationsjubiläum unserer Gemeinde gehört auch, dass viele Menschen symbolisch die Patenschaft für eine der 95 Thesen übernommen haben. Sie „hüten“ diese These in Form einer Holzscheibe, die die Nummer der These trägt.

Auch unser Kindergarten hat die Patenschaft für eine These übernommen. 

Er hütet die These Nr. 62, die lautet:

62 – Der wahre Schatz der Kirche ist das heilige Evangelium der Herrlichkeit und Gnade Gottes.

Gemeinsam mit den Kindern haben wir überlegt, welche Schätze Bei Gott am kostbarsten sind. Dazu zählen Liebe, Freundschaft, Zuwendung, Versöhnung, Vergebung, und vieles andere mehr.

Damit die Kinder auch eine Vorstellung von solchen Schätzen bekommen, stehen im Kindergarten zwei Schatzkoffer.

Im ersten Koffer können die Kinder Dinge sammeln, die kostbar sind, aber nicht teuer. Da liegt z. B. eine Muschel drin, die ganz einsam an einem langen Strand lag. Jedes Kind kann eine eigene Kostbarkeit dazulegen. Und immer wieder schauen Sie in den Koffer, und sie sehen das neu hinzugekommen ist. So können Sie einander fragen, was die Geschichte zu jedem Schatz ist.

Mit dem zweiten Koffer hat es eine besondere Bewandtnis: In diesem Koffer werden nämlich Gedankenschätze gesammelt! In dem Koffer liegt eine Papiertüte. In diese Tüte kann man einen kostbaren Gedanken „hineindenken“.

Dann wird der Koffer wieder verschlossen, und jedes Mal, wenn man den Koffer öffnet, kann man sich an diesen Gedanken erinnern. Oder man kann ein anderes Kind fragen, welchen schönen Gedankenschatz es da hineingelegt hat.

Auf diese Weise möchten wir den Kindern altersgemäß vermitteln, worum es in der Reformation geht.

Und wir laden auch Sie, die Eltern und Familien, herzlich ein, mit unserer Gemeinde dieses Jubiläum zu begehen. Aktuelle Informationen finden Sie im Internet unter

https://www.evangelische-kirche-falkenstein.de/index.php/aktuelles

Ihr Pfarrer Lothar Breidenstein

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok