Aktuelles aus dem Kindergarten – Juni/Juli  2013

SommerfestAm 8. Juni war es endlich so weit. Unser Sommerfest, auf das wir lange hin gefiebert haben, konnte bei herrlichem Wetter stattfinden. Begleitet von dem Lied „Schön ist es auf der Welt zu sein“ zogen alle Kinder in den Flur ein, wo dann ein unterhaltsames Programm, durch das zwei Vorschulkinder führten, stattfand. Zu Beginn sangen die Jüngsten das Lied „Grün, grün, grün sind alle meine Kleider“, zu dem sie von allen anderen Kindern begleitet  wurden. 

Danach wurde ein Tanz zu dem Lied „Mein kleiner grüner Kaktus“ aufgeführt, bei dem alle viel Spaß hatten.

Im Anschluss konnten die Zuschauer zusehen, wie früher „Wäsche gewaschen“ wurde. Eine Kindergruppe führte das vor und sang dazu das Lied „Zeigt her eure Füße…“

 

Ein weiterer Programmpunkt war das Gedicht der Sonnenkinder „Du lächelst wenn ich komme“, das sie ganz besonders für ihre Großeltern aufsagten.  

Zum Abschluss der Vorführung sang der Regenbogenchor ein Potpourri der Lieder „Que sera“, „Hello and Goodbye“, „Im Märzen der Bauer“ und „Kein schöner Land“.

Nach diesem gelungenen Start in den Nachmittag ging es raus in den Garten, wo die Kinder an verschiedenen Spielstationen Punkte für einen Preis sammeln konnten. Dafür mussten sie einen Stelzenparcour bewältigen, Himmel und Hölle durchhüpfen , Dosen abwerfen, Wettwickeln machen und Sackhüpfen absolvieren. Der Preis war ein riesengroßer Schaumkuss. Für das leibliche Wohl sorgten zahlreiche Eltern, die Süßes und Herzhaftes, zum großen Teil nach alten Rezepten, mitbrachten, sodass für jeden etwas dabei war.

Vielen Dank für die liebevolle Vorbereitung und Ihren Einsatz! Der Abschluss unseres Festes bildete eine Verlosung, bei der Groß und Klein tolle Preise gewinnen konnten!

Ganz besonders hat uns gefreut, dass unsere Leitung, Frau Leichsenring, trotz Krankheit und Herr Dr. Kosfeld als Gründungsmitglied des Kindergartens unser Sommerfest besuchten. 

700 Jahre Stadtrechte KönigsteinAm 23.6.2013 war anlässlich der 700 Jahre Stadtrechte Königstein ein großes Kinderfest im Stadtpark. Zu diesem Anlass haben wir vor Ort mit den Kindern Hüte aus Zeitungen gebastelt und diese verziert. Allen Beteiligten hat es viel Spaß gemacht.

VorschulkinderDie Vorschulkinder sind in diesem Monat mit dem Bus nach Schloßborn gefahren, um dort das Heimatmuseum zu besuchen. Passend zu unserem Jahresmotto „Als Oma und Opa noch klein waren“ konnten sie dort unter fachkundiger Führung vieles von früher erfahren und auch selber einige Geräte und Werkzeuge ausprobieren. 

  

  

Neue ErzieherinSeit dem 1.6.2013 arbeitet Frau Sarah Lummel als englischsprachige Erzieherin in der Pinguingruppe. Darüber freuen wir uns sehr!

Aus den GruppenIn der Pinguingruppe hängen viele Fisch-Muschel-Mobiles von der Decke. Die Pinguinkinder haben konzentriert mit Nadel und Faden die Muscheln aufgefädelt.

In der Bärengruppe haben die Kinder leuchtende Sonnen aus alten CDs hergestellt. Der Phantasie waren hier keine Grenzen gesetzt, es wurde viel ausgeschnitten, beklebt und viel Glitzer eingesetzt.

In der Bärengruppe steht eine uralte Schreibmaschine. Diese dürfen alle älteren Kinder in der ruhigen Mittagszeit ausprobieren und mit ihr schreiben.

Aktuelles aus der Krabbelgruppe – Juni/Juli 2013

Die älteren Krabbelkäfer haben mit der Eingewöhnung im Kindergarten begonnen. Sie werden nun immer häufiger Angebote im Kindergarten wahrnehmen und die Kinder und Erzieherinnen genauer kennenlernen. Sie warten jeden Morgen schon darauf in ihre neue Gruppe zu gehen.

Auch bei uns in der Krabbelstube sind schon die ersten neuen Kinder zum Schnuppern. Die Krabbelkäfer, die bleiben, finden das alles ganz schön aufregend und ungewohnt. Auch sie müssen sich erst einmal wieder an die neue Situation gewöhnen.

Im Morgenkreis wurde ein weiteres Experiment gemacht. Die Kinder konnten zusehen, wie sich eine Blume blau färbt.An den heißen Tagen haben wir viel im Garten mit Wasser gespielt und barfuß verbracht. Für den einen oder anderen war das doch ein komisches Gefühl. Dann wurden wieder die Schuhe angezogen. Andere wollten hingegen die Schuhe gar nicht mehr anziehen, weil es so angenehm mit nackten Füßen im Sand war.

Die ältesten Kinder haben einen spannenden Ausflug zur Falkensteiner Burg gemacht. Davon erzählen sie heute noch viel. 

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok