Aktuelles aus dem Kindergarten – Mai/Juni 2016

Die Post ist da!Der Monat Mai begann mit dem Besuch der Postfiliale in Falkenstein. Achtzehn Kinder, die sich im Vorfeld Fragen überlegten, die sie der Angestellten der Post stellen möchten, machten sich auf den Weg. Sie wollten wissen, woher sie weiß, wohin ein Brief oder Paket verschickt wird, wieso eine Briefmarke notwendig ist, warum diese gestempelt wird, warum die Post nach Hause gebracht wird oder ob der Briefträger weiß, was in einem Paket drin ist. Die Kinder wissen nun Bescheid über „Adresse“,  „Porto“, „Briefzentrum“, „Briefgeheimnis“ und vieles mehr. Der Besuch in der Postfiliale fand in Zusammenhang mit unserem Jahresmotto „Egal ob groß, egal ob klein, jeder kann etwas, jeder wird gebraucht, nur so kann unsere Leben funktionieren“. Als nächstes steht der Besuch beim Friseur an.

Ein Dankeschön an die ElternZum Mutter- und Vatertag bastelten die Kinder entweder eine Herzkarte aus ihren Handabdrücken oder ein Schlüsselband aus Perlen. Es hat allen Beteiligten sehr viel Freude gemacht.

SommerfestDie Vorbereitungen für unser Sommerfest liefen in diesen beiden Monaten auf Hochtouren. Es wurde viel geplant, dekoriert und geprobt. Alle waren sehr gespannt und sahen mit großer Vorfreude diesem Fest entgegen.

Am 18. Juni war es dann endlich soweit. Unser Sommerfest begann und das Wetter wurde schön! Zu Beginn der Aufführung, die ebenfalls unter unserem Jahresmotto stand, sangen die jüngsten Kinder das Lied von den „Fleißigen Handwerkern“. Sie hielten Fotos hoch, auf denen sie zu sehen waren, wie sie die Handwerker nachmachten. Alle Kinder sangen den „Job-Song“, sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch. Jede Strophe in dem Lied beschrieb einen Beruf, den die Kinder den Zuschauern in unterschiedlicher Weise präsentierten. Die Müllmänner und die Lehrer führten ein kleines Theaterstück auf, die Feuerwehrmänner sangen den „Firemen-Song“, die Tänzer führten einen Tanz vor und die Postboten sagten ein Gedicht auf. Drei Kinder aus dem letzten Kindergartenjahr führten durch das Programm. Den Abschluss bildetet das Lied „Du bist spitze, du bist genial“.

Dann ging es nach draußen und in das magische Zimmer, wo fröhlich gefeiert wurde. Im Garten waren verschieden Spielstationen aufgebaut. Hier konnten die Kinder Feuerwehrschläuche aufrollen, es gab eine Fotostation, an der Fotos von den Familie gemacht werden konnten, an der Müllsammelstation wurde Müll mit Rollbrettern gesammelt und abgeliefert. Ebenfalls gab es ein Quizz zu verschiedenen Berufen, das die Kinder lösen konnten. Im mag(net)ischen Zimmer waren viele Experimente zum Thema „Magnetismus“ aufgebaut, die den Kindern ebenfalls viel Spaß bereiteten.

Für das leibliche Wohl war gesorgt. Viele Eltern zauberten für ein leckeres Kuchen- und Salatbuffet. Vielen Dank!

Unser diesjähriges Jahrbuch fand wieder großen Absatz, was vor allem der Jahrbuchredaktion, bestehend aus engagierten Eltern, zu verdanken ist. Außerdem wurden wieder T-Shirts und Kochbücher der Villa Regenbogen verkauft.

SchulkinderDie zukünftigen Schulkinder hatten im Juni die Gelegenheit in der Grundschule Falkenstein in der 1. Klasse zu schnuppern. Sie waren stolz und haben sich sehr wohl gefühlt, was nicht zuletzt an der herzlichen Aufnahme der Schulkinder und ihrer Klassenlehrerin lag.

Im Juni wurde an einem Donnerstag Abend mit viel Elan der Eltern an den Schultüten für die zukünftigen Schulkinder gebastelt. Alle Beteiligten hatten viel Spaß dabei und waren mit dem Ergebnis zufrieden.

 

Aktuelles aus der Krabbelstube Mai/Juni 2016

Der Mai ließ mit schönem Wetter auf sich warten, aber das konnte die Krabbelkäfer nicht aufhalten. Wir nutzten jede trockene Minute im Garten. Die Großen sind viel Rädchen gefahren oder waren an der Rutsche und haben verschiedene „Techniken“  (auf dem Bauch oder Rücken, vorwärts, rückwärts, zu zweit usw.) ausprobiert.

Unsere Auszubildende im Anerkennungsjahr hat in einer Kleingruppe über mehrere Tage ein Projekt passend zum Jahresmotto durchgeführt. Es beinhaltete Berufe, besonders den des Feuerwehrmannes.

In der letzten Zeit waren immer wieder Krabbelkäfer unten im Kindergarten, um die Gruppenräume zu erkunden und mit Kindergartenkindern Kontakt aufzunehmen. Regelmäßig kommen uns auch Kindergartenkinder besuchen. Dieser Austausch ist eine große Bereicherung für alle. Die Kinder lernen voneinander und unterstützen sich gegenseitig. Ganz nebenbei wird es für die Krabbelkäfer dann auch leichter nach den Sommerferien in den Kindergarten zu wechseln.

Unsere 7 ältesten Krabbelkäfer gehen regelmäßig in den Wald und erkunden dort die Tier- und Pflanzenwelt. Manchmal schaffen sie sogar den Weg bis zur Burg Falkenstein. Die Kinder lernen so an der Straße zu laufen und zwischen den Erzieherinnen zu bleiben. Im Wald bewegen sich die Kinder frei, müssen aber in Sichtweite bleiben. Allen macht es immer wieder viel Freude und die Kinder waren jedes Mal auf den nächsten Ausflug.

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok