Aktuelles aus dem Kindergarten – JuMai/Juni 2016

Vater-Kind-NachmittagLange im Voraus geplant war unser diesjähriger Vater-Kind-Nachmittag am 8. Juli. In diesem Jahr drehte sich alles um den Sport bzw. den Ball. Alle spazierten gut gelaunt auf die Wiese hinter der ev. Kirche. Dort wurden Teams gebildet, die Fußball spielten, ihre Kräfte beim Tauziehen maßen und eine lustige Zeit verbrachten. Das mitgebrachte Grillgut war vorher im Kindergarten verstaut worden. Dahin ging es dann gegen 17.30 Uhr zurück zum gemütlichen Grillen in geselliger Atmosphäre. Es hat den Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und alle freuen sich schon auf das nächste Jahr!

Die „Großen“ gehen in die SchuleDie Eltern der Kinder im letzten Kindergartenjahr haben für alle Kindergartenkinder ein gemeinsames Frühstück organisiert. Die Gruppen saßen lange beieinander und genossen das leckere Frühstück und feierten gemeinsam den Abschied von insgesamt 23 Kindergartenkindern.

Wir gratulierenAm 1. August feierte Frau Caroline Lange ihr 10-jähriges Dienstjubiläum. Sie absolvierte ihr Anerkennungsjahr in unserer Einrichtung und übernimmt seitdem gruppenübergreifende Aufgaben wie die Betreuung der Kinder im letzten Kindergartenjahr, das Angebot Forschen und Experimentieren, sowie die Sprachförderung.

AbschiedIn diesem Monat verabschiedeten wir Frau Magdalena Haase in der Krabbelstube. Sie absolvierte ihr Anerkennungsjahr zur Erzieherin in unserer Einrichtung und unterstützte an 4 Tagen pro Woche das Krabbelgruppenteam.

Wir begrüßen unserer neuen Kinder!Nach den Sommerferien sind alle gesund und munter in den Kindergarten zurückgekehrt. Am 2. Öffnungstag kamen die „neuen“ Kinder an, die sich nach der Eingewöhnungswoche schon gut im Kindergarten zurechtfanden. Am ersten Freitag spazierten alle Kindergartenkinder, die „Neuen“ wurden von ihren Eltern begleitet, zur Falkensteiner Burg. Dort frühstückten und spielten alle gemeinsam. Mittlerweile sind einige Wochen vergangen und alles geht seinen gewohnten Gang, sodass wir unsere zusätzlichen Angebote am Donnerstag bald wieder aufnehmen und in den Wald und zum Turnen gehen und forschen können.

SchmetterlingsgruppeDie Kinder im letzten Kindergartenjahr („Wuppis“) haben sich für ihre Gruppe den Namen „Schmetterlingsgruppe“ ausgesucht. Die ersten Aktionen haben schon viel Spaß gemacht. Sie besuchten den Einschulungsgottesdienst der 1.-Klässler und haben sich im Kindergarten anhand von Selbstportaits allen vorgestellt.

SchlafmützenfestTraditionell fand am 1. Freitag nach den Schulferien für die „ehemaligen“ Kindergartenkinder das Schlafmützenfest statt. Ausgerüstet mit Schlafsack und Matratzen kamen sie am frühen Abend gut gelaunt im Kindergarten an und bauten mit ihren Eltern ihr Schlaflager auf. Am späten Nachmittag sind sie, zusammen mit 2 Erzieherinnen, ins Reichenbachtal gelaufen und haben dort ausgiebig gespielt und geforscht. Das mitgebrachtes Abendbrot wurde in der Nähe der Forellenteiche verspeist. Frisch gestärkt sind dann alle zu unserer Waldvilla gelaufen und haben sich dort bis Einbruch der Dunkelheit aufgehalten. Das fanden alle sehr spannend. Nachdem wir wieder im Kindergarten angekommen sind, konnten alle noch mit ihren Taschenlampen im Garten spielen. Danach gab es im Schlafanzug noch einen Mitternachtssnack und eine Gute-Nacht Geschichte. Kurze Zeit später haben alle friedlich geschlafen, um am nächsten Morgen nach einem ausgiebigen Frühstück von ihren Eltern in Empfang genommen zu werden. Nun hieß es Abschied nehmen von der Kindergartenzeit.

WeltkindertagDer Weltkindertag (Kinder haben Rechte!) am 20. September wurde in unserem Kindergarten gebührend gefeiert. Dafür haben die Kinder viele Ideen eingebracht, die sich in diesem Jahr um das Thema „Kinder haben Rechte! …. auf ihren Namen“ drehten. Dazu gehörte Topfschlagen, im Mehrzweck so viel raus holen wie möglich, eine Musikwerkstatt und eine Überraschung bekommen. Dies war ein selbstgestaltetes Windrad. Es war ein ganz besonderer Tag!

Eltern lernen einander kennenDie Kennenlernnachmittage für Eltern fanden Ende September statt. An 3 verschiedenen Nachmittagen trafen sich viele Eltern der jeweiligen Gruppe und liefen gemeinsam mit ihren Kindern zum Spielplatz. Dort gab es Zeit für ein gemeinsames Picknick, Spiel und Gespräche.

KartoffelwocheEnde September starteten wir mit einem Ausflug zum Kartoffelacker nach Schneidhain in unsere Kartoffelwoche. Dort ging es mit Bus und Bahn hin. Nach einem Picknick auf der Wiese haben die Kinder die Kartoffeln mit Hacke und Schaufel aus der Erde gebuddelt und eine davon mit nach Hause genommen. Dort wurden aus ihnen die verschiedensten Kartoffelgerichte gekocht. In dieser Woche richtete sich im Kindergarten der Speiseplan ebenfalls nach der Kartoffel. In dieser Woche wurde auch in den Gruppen viel über die Kartoffel gesprochen und Geschichten zu diesem Thema erzählt.

JahresmottoUnsere „Jahresmottowand“ zum Thema: „Egal ob groß, egal ob klein – jeder kann etwas, jeder wird gebraucht – nur so kann unser Leben funktionieren“ ist jetzt mit einigen Fotos der Eltern der Kindergarten- und Krabbelgruppenkinder geschmückt. Die Eltern sind darauf bei der Arbeit zu sehen. Entstanden sind aussagekräftige Fotos, die Anlass zu vielen Gesprächen zwischen Kindern und Eltern geben.

AuszeichnungEnde September haben wir vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration das Prädikatssiegel „Rundum mundgesund: Wir sind dabei!“ verliehen bekommen. Dieses Prädikat bekommt unser Kindergarten, weil

- alle Kinder ausschließlich Wasser und ungesüßten Tee trinken
- alle Kinder täglich gemäß dem zuckerfreien Vormittag frühstücken
- alle Kinder täglich das Zähneputzen nach der KAI Systematik üben
- alle Eltern im Elterngespräch erfahren, dass sie die Zähne ihrer Kinder nach dem Abendessen sauber putzen müssen, so lange bis die Kinder flüssig schreiben können
- die Leitung/päd. Fachkräfte durch die BASIS-Fortbildung im 5 Sterne-Konzept geschult sind
- die päd. Fachkräfte vorbildlich mit dem Arbeitskreis Jugendzahnpflege und dem Patenschaftsteam kooperieren.

Herzlichen Glückwunsch!Am 23. September feierte Herr Pfarrer Breidenstein seinen 50-sten Geburtstag. Als Überraschung besuchten ihn die Kinder der Schmetterlingsgruppe und sangen ihm ein Geburtstagsständchen.

Weil auch das Sankt Martins Fest nicht mehr weit ist, hat sich jedes Kind eine Laterne ausgesucht, die es für den Laternenumzug basteln möchten.

Die Kinder, die sich für den Auftritt beim Ernte-Dank-Gottesdienst am nächsten Wochenende gemeldet haben, üben hierfür Fürbitten und Lieder.

ElternEnde September fand der Wahlelternabend unter hoher Beteiligung statt. Neben Pfarrer Breidenstein, der u.a. den religionspädagogischen Kreis unter seiner Leitung 1 Mal pro Woche im Kindergarten vorstellte, wurden die Aufgaben des Elternbeirates durch ein Mitglied erörtert, die Redaktion des Kindergartenjahrbuch berichtete über deren Inhalte um weitere Mitstreiter zu gewinnen und der Förderkreis warb um neue Mitglieder. Danach ging es in die Gruppen zur Elternbeiratswahl. Dem neu gewählten Elternbeirat gratulieren wir an dieser Stelle sehr herzlich.

Und noch ein neuer Mitarbeiter:Der Martin-Luther Gemeinde steht für das nächste Jahr Herr Lukas als FSJ-ler zur Verfügung. Wir freuen uns, dass er bei Bedarf im Kindergarten aushilft.

 

Aktuelles aus der Krabbelstube Juli/August/September 2016

Sechs Kinder haben nach unten in den Kindergarten gewechselt. Sie hatten ausreichend Zeit sich einzugewöhnen und es geht ihnen sehr gut im Kindergarten. Auch für die Praktikantin Frau Haase war das Annerkennungsjahr im August vorbei. Sie wird nach den Prüfungen als fertige Erzieherin in einer neuen Einrichtung arbeiten.

Drei neue Kinder sind im Juli und August zu uns gekommen, für die es eine Menge Neues zu entdecken gibt.

Wir sind viel in den Garten gegangen. Dort wurde geschaukelt, gebacken, gewippt und an den heißen Tagen mit Wasser gespielt, experimentiert und geplantscht.

Wenn das Wetter es nicht zuließ waren die Kinder viel im Mehrzweckraum zum Schwingen am Seil, Rutschen in der Bewegungsbaustelle, auf der schiefen Ebene wieder hochziehen oder Springen auf dem Trampolin. All dies sind gute Übungen für den Gleichgewichtssinn. Mit großen Bausteinen haben die Kinder gerne große Höhlen gebaut und sich darin versteckt.

Nach den Ferien kamen vier weitere Krabbelkäfer zu uns. Auch sie sind in der Zwischenzeit gut angekommen und können schon ohne Mama, Papa oder Oma den ganzen Tag bleiben. Dazu tragen auch die älteren Kinder bei, die viel Verständnis zeigen und trösten und dadurch den Herzschmerz im Spiel wieder vergessen machen.

Am 19.9.2016 haben wir unseren Kennenlernnachmittag auf dem Spielplatz verbracht. Obwohl es sehr kalt war, hatten die Kinder viel Spaß an den Spielgeräten. So konnten sich Mamas, Papas, Omas usw. gut unterhalten. Es ist uns sehr wichtig, dass sich die Familien untereinander kennenlernen, nicht zuletzt auch im Hinblick auf die Wahl des Elternbeirates. Diesen haben wir am 22.9.2016 neu gewählt und möchten ihm ganz herzlich gratulieren.

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok