Aktuelles aus dem Kindergarten März 2012

Im Monat März verbrachten wir sehr viel Zeit im Freien. Abgesehen davon, dass alle das warme Wetter genossen, wurde auch erst einmal der Frühjahrsputz in unserer Waldvilla durchgeführt. Die Waldkinder spazierten ins Reichenbachtal und brachten die Waldvilla Hochglanz, damit wir von nun an viel Zeit dort verbringen können. Außerdem suchten die Kinder im Wald Material, um das Insektenhotel zu befüllen. Dazu benötigten sie z.B. Moos, alter Blätter und Tannen-zapfen. Das Insektenhotel steht jetzt an einem ruhigen Platz im Außengelände. Anfang des Monats beobachteten wir ein seltene Ereignis am Forellenteich im Reichenbachtal. Dort wurden der Teich entschlammt und wir sahen beim Befüllen zu. Wir lernten dabei, dass die Forellen wieder alleine den Bach hoch schwimmen und zurück in die Teiche gelangen.

Die Vorschulkinder haben auf einem großen Backblech in Erde Weizen eingesät. In die Mitte legten sie ein großes Kreuz. Zum gemeinsamen Osterfrühstück am Gründonnerstag wird dort, wo das Kreuz liegt, nur die Erde zu sehen sein. Rundherum wird der ausgesäte Weizen aus der Erde gewachsen sein. Hierzu passt das Gleichnis von Jesus, das wir an diesem Tag mit unserem ev. Pfarrer Herr Breidenstein besprechen werden. Aus einem Weizenkorn werden ganz viele. Aber dazu muss es zuerst in die dunkle Erde und kaputtgehen. Man könnte auch sagen: Es muss zuerst sterben, damit es neu wachsen kann. Daran dachte auch Jesus als er wusste, dass er sterben würde. Neben dem Erstellen der Osterdekoration für den Kinder-garten haben die Kinder auch ihr eigenes Osterkörbchen mit Weizen bepflanzt. Um Herauszufinden wann sie den Weizen aussäen müssen, wurde im Vorfeld ein „Versuchskörbchen“ bepflanzt und eine entsprechende Strichliste erstellt. Hier verzeichnete ein verantwortliches Kind für jeden Tag einen Strich und entsprechen pünktlich konnten die Osterkörbchen bepflanzt werden.

Aus der Idee eines ehemaligen Kindergartenkindes regelmäßig den Kindern bei uns etwas vorzulesen hat sich mittlerweile „Lina´s Vorlesestunde“ entwickelt. Wir sind sehr froh über diesen wöchentlichen Kontakt und genießen es immer sehr wenn wir ehemalige Kinder bei uns wiedersehen.

Während der krankheitsbedingten Abwesenheit unserer Köchin Frau Pchalek hat der Elternbeirat das wöchentliche Kuchenbacken übernommen. Vielen Dank an alle beteiligten Eltern an dieser Stelle. Es hat den Kindern gut geschmeckt.

Die Vorbereitungen für unser diesjähriges Sommerfest, sind bereits angelaufen. Angelehnt an unser Jahresmotto gestalten wir es zu dem Thema „Wie ist es woanders“. Damit wir auch wieder unser Jahrbuch pünktlich am Sommerfest fertig gestellt haben, fand der Malwettbewerb für die Logos, die das Jahrbuch schmücken, statt. Die Vorschulkinder malten passend zu jeder Gruppe einen Bär, einen Pinguin und einen Krabbelkäfer. Alle Bilder wurden im Flur ausgestellt und die Gewinner, die durch Stimmabgabe der Eltern ermittelt wurden, gekürt. Ebenfalls war das Team der Jahrbuchredaktion, bestehend aus Eltern, sehr aktiv in den letzten Tagen. Sie fotografierten und interviewten die Kinder. Das alles kann man dann im Jahrbuch nachlesen.

Für die Kinder der Vorschulgruppe fand in diesem Monat der spannende Besuch bei der Polizei in Königstein statt. Dort durften sie funken, die Zelle angucken, auf dem Polizeimotorrad sitzen und eine Runde im Streifenwagen drehen. Es war sehr aufregend!

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok