Das Villa Regenbogen ABC

A wie Aktionstag

Mittwochs finden verschiedene Aktionen statt. Die Kinder können wählen zwischen: Exkursionen im Wald, Forschen und Experimentieren, Musikangeboten oder Sport in der Turnhalle der Grundschule Falkenstein.

B wie Bibelstunde

An jedem Donnerstag besucht uns  Pfarrer Daniel Lenski, um mit den Kindern zu singen und ihnen Geschichten aus der Bibel zu erzählen. 

C wie Chaos

Manchmal entsteht beim Spielen natürlich auch Chaos. Wir helfen den Kindern eine gute Aufräumstrategie zu finden.

D wie Draußenspielen

Wenn es nicht dauerregnet sind wir jeden Tag draußen, und werden schon mal ein bisschen nass.


E wie Erzähltisch

Im Flur gibt es einen Erzähltisch.

Ein spannendes Buch wird besprochen und die Kernwörter anhand von unterschiedlichen Dingen verdeutlicht.

Dadurch entsteht eine Unterhaltung zwischen allen. (Sprachförderung)

F wie Fasching

Am Rosenmontag ist die Villa Regenbogen geschlossen und am Faschingsdienstag wird gefeiert.

G wie Gemeinsames Frühstück

Jeden Tag frühstücken die Kinder aus der Bären- und Pinguinkinder gemeinsam im Bistro.

H wie Hochbeet

Auf dem Außengelände in unserem Hochbeet pflanzen die Kinder Gemüse an, um das Wachstum zu beobachten. Sie erfahren, dass Pflanzen viel Pflege brauchen, um zu gedeihen und freuen sich über die Ernte.


I wie Individuelle Geburtstagsfeier

Jedes Kind sucht sich an seinem Geburtstag seine Lieblingsaktivität aus. An den Geburtstagen gibt es zum Nachtisch „Eis“.

J wie Jahresmotto

Wir arbeiten mit dem hessischen Bildungsplan und leiten unsere Jahresthemen aus dessen Inhalten ab. Die Projekte und Aktivitäten dazu werden mit den Kindern erarbeitet. Beispiele: "Umwelt begreifen",  "Woanders ist es anders"

K wie Kinderkonferenz

Dort ist der Platz, an dem unsere Kinder in allen Belangen, die sie im Alltag betreffen, mitentscheiden dürfen. Hier darf auch mal gemeckert werden.

L wie Liedersingen

Wir singen Lieder zu fast allen Anlässen. Jeden Montagmorgen findet ein großer Singkreis statt. Am liebsten machen die Kinder ihr eigenes Wunschkonzert.


M wie Morgenkreis

Um 9 Uhr wünschen wir uns, dass alle Kinder im Haus sind. Das ist wichtig, um mit dem Morgenkreis gemeinsam zu beginnen. Die Kinder erfahren hier alles, was für den bevorstehenden Tag wichtig ist.

N wie Naturerlebnisse

Durch unsere außergewöhnliche Lage, umgeben von Wald und Wiesen, ist die Natur leicht zu erreichen. Das nutzen wir ausgiebig.

O wie Ohrenpass

Die Kinder, die im letzten Jahr in der Villa Regenbogen sind, bekommen von Wuppi einen Ohrenpass. Wuppi kommt vom Planeten Wupp. Das hat was mit gutem Zuhören zu tun. Wuppi-Gruppe

P wie Polizeibesuch

Im letzten Kindergartenjahr besuchen die Kinder die Polizeistation. Dort darf man alles anfassen und ausprobieren. Ein Gang in eine Zelle beeindruckt die Kinder immer sehr.


Q wie Quatsch

Bei uns geht alles, was Spaß macht.

Quatsch gehört auch mal dazu!

R wie Ruhepause

Die jüngsten Kinder haben nach dem Mittagessen eine "Traumstunde", um sich vom anstrengenden Vormittag ausruhen zu können.

S wie Sommerfest

Einmal im Jahr feiern wir ein großes Sommerfest. Die Kinder und Eltern helfen bei den Vorbereitungen kräftig mit. Gemeinsam geht es besser.

T wie Turnen

Bewegung ist wichtig!

In unserem Turnraum wird keine Gelegenheit dazu ausgelassen.

In der großen Schulturnhalle turnen die Kinder einmal in der Woche.


U wie Umweltschutz

Die Kinder lernen in separaten Mülleimern Müll zu trennen. Wir achten gemeinsam darauf, dass das Wasser nicht zu lange unnötig läuft und schalten das Licht nur ein, wenn wir es wirklich brauchen.

Unter dem Jahresmotto "Umwelt begreifen" haben wir uns besonders ausgiebig mit dem Thema Umweltschutz auseinandergesetzt.

V wie Verkehrserziehung

Ein Thema, das wir bei jedem Ausflug üben. Ein Elternabend zum Thema Verkehrserziehung ist in jedem Jahr vorgesehen, damit auch unsere Eltern mit eingebunden sind und richtiges Verhalten an ihre Kinder weitergeben können.

W wie Waldspaziergang

So oft wie möglich gehen wir im nahen Wald spazieren, besonders gerne hören wir dem Rauschen der Blätter zu und rascheln im Herbst durch das Laub.

Z wie Zahnpflege

Wir haben einen Patenzahnarzt und besuchen regelmäßig seine Zahnarztpraxis oder bekommen Besuch von dort, damit wir alle immer wieder daran erinnert werden, wie wichtig Zähneputzen ist. Dies üben wir mit ihm.